Slow Motion Arts

ist eine langsame und

sanfte Bewegungslehre

und bildet die zweite

Disziplin im Kae-In-Sog-In.

Wir betrachten Slow Motion Arts

als eine unterstützende Maßnahme

in der Selbstverteidigung.

Sie wirkt günstig auf das

Gleichgewicht ein, es beeinflußt positiv das Herz-Kreislaufsystem,

die Atemfunktion, den Knochenaufbau und fördert die Entspannung.

 

Auch dient Slow Motion Arts der Beruhigung der Nerven

und fördert das Ablegen aller Überreizungen. Sie kann

so wohl als Fußgänger als auch als Rollstuhlfahrer

ausgeübt werden.